DAS WAR...

 

Rückblick auf unser 125-jähriges Vereinsjubiläum im Juli 2021

Wer wagt gewinnt“. Dieser bekannte Spruch sollte sich für den Gartenbauverein Anzing bewahrheiten. Nach zwei Jahren Planung wurden wir ab März 2020 voll erwischt von den Ausläufern der Corona Pandemie, wobei die größte Herausforderung darin bestand, dass die harten Kontaktbeschränkungen jegliche Vereinsarbeit und Festplanungen erheblich erschwerten. Den ursprünglich geplanten Festzeitpunkt Mitte Mai konnten wir nicht einhalten, da die Corona-Einschränkungen eine Durchführung nicht zuließen. Unser Festausschuss und die Vorstandschaft des Vereins beschloss dann eine Verschiebung in den Hochsommer – vom 16. – 18. Juli 2021. Die Wetter- Prognosen verschlechterten sich eine Woche vor dem Fest immer mehr und dann kam die Unwetterkatastrophe in Rheinland-Pfalz und NRW mit dramatischen Schäden, vielen Verletzten und Toten. Mit Datum 14. Juli 2021 erhielten wir dann vom Landratsamt Ebersberg eine infektionsschutzrechtliche  Ausnahmegenehmigung, gestützt auf ein eigens erarbeitetes Hygienekonzept. Damit war der Weg für unser dreitägiges Fest frei, wenn uns nicht das Wetter im letzten Moment noch die Durchführung unmöglich machen würde. Soweit kam es dann Gott sei Dank nicht.

Die Eröffnung fand planmäßig am Freitag, den 16. Juli um 18:00 Uhr durch die Präsidentin des Bayerischen Landtags, Frau Ilse Aigner und unserer Bürgermeisterin, Frau Kathrin Alte statt. Wir  konnten einen wunderbaren Biergarten Abend bei angenehmen Temperaturen genießen. Der „Tag der Vereine und Betriebe“ war ein voller Erfolg. Der Samstag startete mit einem „Pflanzenmarkt“ ab 10:00 Uhr Vormittag, wobei 15 Firanten (Aussteller) unserer Einladung gefolgt sind. Das Wetter verwöhnte uns am Samstag nicht und war eher „durchwachsen“. Die Marktbesucher machten sich etwas rar, aber wenigstens gab es dadurch keine Probleme, die Corona bedingten Abstände einzuhalten. Am Spätnachmittag setzte dann Regen ein, so dass der Vortrag vom „Kräuter-Wastl“  Sebastian Viellechner und im Anschluß der als Hintergrundmusik konzipierte Blechmusikabend abgesagt werden mußte.

Für den Sonntag war Mut und Gottvertrauen notwendig, denn frühmorgens hat es noch kräftig geregnet und die Aussicht auf einen Umzug im Regen weckte wenig Vorfreude. Unsere erste Vorsitzende und Wirtin Danka Löbel lies im Verbund mit dem Festausschuss-Vorsitzenden Peter Moossmann keinen Zweifel auf kommen, dass wir den Festgottesdienst mit der Standartenweihe im Freien durchführen können. Sie sollten Recht behalten.

Der emotionale Höhepunkt des Festes war für viele Vereinsmitglieder und Gläubige der Augenblick, als unser ältestes Vereinsmitglied Anni Linenberger mit sicheren Schritt und fester, klarer Stimme ihren Text als Fahnenmutter sprach. Sehr gelungen waren auch die Auftritte der beiden charmanten Fahnenbräute Melanie und Steffi Löbel. Matthias Hollerith hatte die ehrenvolle Aufgabe, die Fahne für die Weihe zu präsentieren. Ein weiterer Höhepunkt des Festgottesdienstes war die Predigt vom evangelischen Pfarrer, Herrn Karl-Heinz Fuchs, der den Psalm 104 mit der Schöpfungsgeschichte in den Mittelpunkt seiner Predigt stellte.

Nach dem Mittagessen begleitete das Programm die Geltinger Musikkapelle, die sich sichtlich freute, nach dem Corona bedingten Auftrittsverboten, endlich wieder öffentlich auftreten zu dürfen. Am Nachmittag fand dann noch die Ehrung verdienter Mitglieder statt.

Der Gartenbauverein konnte sich über ein gelungenes Fest freuen, das auch wirtschaftlich ein Erfolg war. Es zeigte sich wieder einmal, dass Ehrenamtliches Engagement Großes leisten kann, wenn das Können Vieler zum Wohle des Ganzen gebündelt wird. Die Anzinger Bürger, Vereine, Firmen und Kommune halten zusammen, wenn man nur zusammen was erreichen kann. Großartig war auch die Unterstützung durch Anzinger Firmen – auch aus Nachbarorten – die es uns ermöglichten, eine aufwendige Festschrift zu erstellen, für die wir viel Lob erhalten haben. Grandiose Arbeit bei der Erstellung der Festschrift haben geleistet Lucy Stalz und Walter Schmucker!

Als besonders großartige Unterstützer seien stellvertretend für alle folgende Personen, Firmen und Vereine genannt: Burschenverein Anzing, Freiwillige Feuerwehr Anzing, Gärtnerei Böck, Brauerei Schweiger, Gemeinde Anzing mit Bauhof, Team Anzinger Forsthof und Peter Moossmann als Chef des Festausschusses. Der „Moossi“ hat in dieser Funktion sein Meisterstück als Bürger und Multi-Funktionär im Ehrenamt vollbracht. Peter, vielen lieben Dank dafür.

Anzing, im September 2021/c. Matthias Adlberger 

         

https://www.merkur.de/lokales/ebersberg/anzing-ort377246/belohnt-fuer-mut-und-optimismus-90868495.html

 

Samstag 03.07.21 - Gartenbauverein Poing übernimmt die Patenschaft für die Standarte

 
     

Freitag - Schirmherrin: Ilse Aigner, Bayer. Landtagspräsidentin eröffnet die Feier

 
 
 
 
     

Samstag - Gartenmarkt

 
 
 
     
 

Sonntag: Festzug, Festgottesdienst mit Standartenweihe, Ehrung verdienter Mitglieder