UNSER NACHWUCHS...

Plätzchenbacken im Anzinger Forsthof

Plätzchen backen gehört einfach zur Vorweihnachtszeit. Es macht besonders Kindern großen Spaß und versüßt ihnen die Wartezeit auf den lang ersehnten Weihnachtsabend. Deshalb hatte am 28.11.2011 der Küchenchef vom Wilderer im Anzinger Forsthof seine Küche den jungen, fleißigen Plätzchenbäcker überlassen.

Frau Roswitha Hacke zeigte den Kindern wie man die vorweihnachtlichen Leckereien zubereitet. Es wurden verschiedene Sorten von Plätzchen gebacken, die danach schön verziert wurden.

Anschließend durften die Kinder seine Werke nach Hause mitnehmen.

 

 
Für große Ansicht: bitte klicken  
 
Für große Ansicht: bitte klicken  
     
Kräuteraktion  
Unser Verein für Gartenbau und Landespflege  beteiligt sich an dem Projekt "Zeit für Kinder". Im Rahmen dieses Projektes möchten wir den Kindern- und Jugendlichen die Fähigkeit  vermitteln, Schönheit und Wert der Pflanzen und Tiere bewusst wahrzunehmen – den Kindern „die Natur in die Hand zu geben“. Der respektvolle Umgang in der Gruppe fördert ganz nebenbei den Gemeinschaftssinn und das Miteinander.  
Für große Ansicht: bitte klicken

Für große Ansicht: bitte klicken

Anzinger Wühlmäuse

     
Für große Ansicht: bitte klicken Für große Ansicht: bitte klicken
     

 

Unsere Anzinger Wühlmäuse sollen Kräuter züchten. Dazu werden die Kinder die Betonringe, die sich auf dem Schulgelände befinden, nach eigenem Wunsch mit verschiedenen Kräutern bepflanzen. Die Aufgabe unserer jungen Gartenfreunde ist es, sich um den Wachstum der Kräuter zu kümmern, sie zu pflegen , zu gießen usw.

... und als Belohnung gibt es eine Party, während dieser ein Kräuterquark vorbereitet und gemeinsam verzehrt wird.

Für grosse Ansicht: bitte klicken Für grosse Ansicht: bitte klicken
   
Für grosse Ansicht: bitte klicken Für grosse Ansicht: bitte klicken

Am Freitag, den 30.05.08 war es soweit.

unsere jungen Gärtnerinnen und Gärtner haben die Betonringe unter Anleitung und Hilfe von Frau Danka Löbel und Herrn Horst Müller bepflanzt.

Ab jetzt ist viel Geduld, Ausdauer, Konsequenz und Verantwortung bei der Pflege der Kräuter angesagt bis im Herbst die Party mit dem Kräuterquark starten kann.